Standesämter.net - Alle Standesämter Deutschlands finden Sie bei uns!

Die standesamtliche Trauung - Informationen und Tipps


Egal ob sich Paare anschließend von freien Theologen oder in der Kirche trauen lassen möchten, die standesamtliche Trauung ist in Deutschland ein Muss. Denn dadurch gelten Braut und Bräutigam auch rechtlich als Mann und Frau. Bei der Planung und Organisation der Hochzeit kommen viele Fragen im Zusammenhang mit dem Standesamt auf. Aus diesem Grund habe ich als Hilfestellung einige Informationen und Tipps zusammengefasst.

Die Anmeldung beim Standesamt


Heutzutage reicht in Deutschland eine einfache Anmeldung zur Eheschließung beim Standesamt aus. Diese Anmeldung muss von beiden Partnern erfolgen und kann frühestens ein halbes Jahr vor dem Trauungstermin beim Standesamt eingereicht werden. Empfehlenswert ist es die Hochzeit im zuständigen Amt der jeweiligen Heimatgemeinde frühzeitig anzumelden. Dabei spielt es erst einmal keine Rolle bei welchem Standesamt sich das Paar trauen lassen möchte. Auf dem zuständigen Amt im Heimatort wird ein Beamter das ausgewählte Standesamt, in dem die Trauung tatsächlich stattfinden soll, informieren.

Trauzeugen - Ein Muss?


Viele Paare gehen davon aus, dass Trauzeugen ein Muss sind. Doch das ist nicht korrekt. Es ist in Deutschland jedem selbst überlassen, ob Trauzeugen ernannt werden. Es besteht keine rechtliche Notwendigkeit. Werden Trauzeugen ernannt, müssen diese allerdings volljährig sein und bei der standesamtlichen Trauung einen gültigen Personalausweis vorlegen.
Atmosphäre schaffen
Damit die Atmosphäre auch beim Standesamt festlich und stilvoll ist, sollte frühzeitig mit dem Amt besprochen werden, welche Wünsche realisierbar sind. Dekoration und Einladungen zur Hochzeit von Kartenzia.de können die Gäste frühzeitig auf den Termin beim Standesamt hingewiesen werden.

Der Ablauf einer standesamtlichen Trauung


Wenn alle Beteiligten vor Ort sind, nimmt der Standesbeamte die Personalien auf. Wichtig ist daher, dass das Paar seine gültigen Personalausweise  dabei hat! Nach der Traurede wird der Standesbeamte fragen, ob die Partner den Bund der Ehe eingehen möchten. Anschließend wird die Hochzeitsurkunde unterschrieben.
Sie haben Anregungen, Vorschläge oder Fragen? Dann nutzen Sie dieses Kontaktformular.
Sie haben Interesse an Werbung auf Standesämter.net?
Dann schauen Sie hier:
Unsere Empfehlung: Sonntags heiraten und profesionelles Bounce Management